Kurzportrait

Zur Person

Ich wohne mit Frau und Katz in Flensburg und freue mich über Tage, an denen ich so recht rumtüfteln kann.

Zum Hintergrund

Mein Werdegang ist eine Sammlung scheinbarer Gegensätze.
Da ist zum einen das Studium in Informatik und Philosophie (2000 mit Diplom abgeschlossen). Die Diplomarbeit lief dann auch interdisziplinär mit dem pädagogischen Fachbereich.
Da ist zum andern die Begeisterung fürs DTP (wie es 1989 noch hieß), ein Feld, in dem es wie in kaum einem anderen darum geht, komplexeste Technik und gestalterische Kreativität unter einen Hut zu bringen.

Daraus erwächst eine meiner wesentlichen Stärken: Auf der einen Seite verstehe ich nicht nur wie die Technik funktioniert, sondern in weiten Teilen auch warum sie so funktioniert. Auf der anderen Seite verstehe ich aber auch den (kreativen) Anwender. Nicht nur, was er erreichen will, sondern auch, warum manchmal alles was komplizierter als ein Bleistift ist, nicht in Frage kommt.

Zu den Schwerpunkten

Kurz gesagt: Adobes Design Suite. (Ich kann durchaus noch mehr, aber es geht hier ja um den "Schwerpunkt" ;)

Meine Kenntnisse in Photoshop und Illustrator sind sehr gut, aber ich würde mich nicht als Koryphäe bezeichnen. Einer Maike Jarsetz oder einem Doc Baumann reiche ich nur das Wasser, wenn sie Durst haben. ;)

Für InDesign finden Sie jedoch im deutschsprachigen Raum keinen, der sich besser auskennt. "Gleich gut" gibt es einige, aber nicht "besser". Also egal, ob Einsteigerfragen oder komplexe Projekte: fragen Sie mich ruhig.

Zum Namen

Als ich noch klein war, vor langer langer Zeit, zeigte mein Opa einmal auf meinen Bruder Martin und fragte meinen Vater: "Is datt nu Madden oder de mit de komisch'n Noom?". Seitdem habe ich ein Faible für komische Namen :)

Ich bin anglophil to the extent of switching inadvertently to English without actually noticing it. Und so kann ich ja nicht ohne Bauchgrummen von JavaScript reden, sondern muss logischerweise CuppaScript vorziehen, nicht?

Das Signet ist ein Teeblatt.

Impressions

gerald